Unsere städtischen und ländlichen Siedlungen

Häufig stehen hinter einer Ortschaft Geschichten und Traditionen über deren Namensgebung , so daß diese auch bei der Herkunftsbestimmung hilfreich sein können. Stara Pazova trug bis zur Gründung von Nova Pazova (Ende des XVIII Jahrhunderts) den Namen Pazova.  Erstmals wurde, damals noch Pazuha,  Ende des XV Jahrhunderts nachgewiesen.  Laut des Priesters Simeon Aranicki (1911) soll Pazova ihren Namen nach der militärischen Festung Pazuha erhalten haben. Dies deutet darauf hin, daß die Bezeichnung aus der Zeit von Vojna Krajina (1701-1871) stammen könnte. In historischen Aufzeichnung wird Pazova erwähnt als:  Pazuha, Pazuva, Pazua und Pazova (Bojović V.2004). Die Gemeinden von Stara Pazova haben eine interessante Historiographie ihrer Bezeichnungen. Die ältersten Gemeinden sind Belegiš, Vojka und Surduk die erstmals im XV Jahrhundert erwähnt wurden,  sowie Stari Banovci und Golubinci im XVI Jahrhundert. Die übrigen Gemeinden entstanden im Laufe des XVIII Jahrhunderts.  Die Namen sind unterschiedlicher Herkunft, von zoogeographischer ( Golubinci) bis geomorphologischen (Surduk) oder persönlichen Namen wie Bela Kiš (Belegiš), Ban Milislav (Banovci), den Gastwirten  Vojka (Vojka) und Krno (Krenješevci).  Den zuletzt formierten Orten  wurde dann ein Adjektiv beigefüht das darauf hinweist das es sich um jüngst entstandene Siedlungen handelt  (Novi Banovci und Nova Pazova).